Berufsunfähigkeitsversicherungen - Private Krankenversicherungen - Lebensversicherungen

Hannoversche Leben

(Quelle:Google)

Das Logo der Hannoversche Leben

Über das Unternehmen

Die Hannoversche Leben wurde 1875 als Preußischer Beamten-Verein gegründet und war 2003 der erste deutsche Direktversicherer. Im Vordergrund des Unternehmens steht das Prinzip des kostengünstigen Versicherungsschutzes. Dabei bietet die Hannoversche Leben sowohl Sachversicherungen als auch Lebensversicherungen an.

Die berufsunfähigkeitsversicherung der Hannoversche Leben

Zu den Lebensversicherungen gehört auch bei der Hannoversche Leben die Absicherung der Berufsunfähigkeit.
Wer seinen Beruf aus Krankheitsgründen oder nach einem Unfall nicht mehr ausüben kann, gerät schnell in finanzielle Nöte, da eine staatliche Absicherung insbesondere für nach dem 1. Januar 1961 Geborene nicht mehr besteht. Dies betrifft inzwischen jeden 5. Angestellten und jeden 4. Arbeiter. Mit der staatlichen Erwerbsminderungsrente, die bei voller Erwerbsminderung (weniger als 3 Stunden am Tag arbeitsfähig) lediglich ca. 35 % des letzten Bruttogehalts beträgt und bei halber Erwerbsminderung (weniger als 6 Stunden am Tag arbeitsfähig) gerade einmal etwa 17 %, ist der erworbene Lebensstandard häufig nicht mehr aufrecht zu erhalten.
Für die Absicherung eines solchen Lebenseinschnittes bietet die Hannoversche Leben zwei Tarife der Berufsunfähigkeitsversicherung an: den Berufsunfähigkeitsschutz „Comfort BUZ Plus“ sowie den einfachen Berufsunfähigkeitsschutz „Comfort BUZ“.

Der Comfort BUZ wendet sich vor allem an Versicherte, die gerade erst ins Berufsleben einsteigen. Bereits ab 50 % Berufsunfähigkeit erhalten Versicherte hier die volle Leistung. Durch Nachversicherungsgarantien ist der Berufsunfähigkeitsschutz praktisch und flexibel und bietet durch eine hohe Gewinnbeteiligung eine hervorragende Beitragsrendite. Versicherte haben außerdem die Möglichkeit, Übergangs- und Wiedereingliederungshilfen in Anspruch zu nehmen. Allerdings verzichtet die Hannoversche Leben nicht auf die Verweisung, das heißt sie prüft vor Leistung, ob der Versicherte auch eine andere Tätigkeit als den versicherten Beruf ausüben kann. Jedoch wird bei der Prüfung eine Über- oder Unterforderung des Versicherten ebenso ausgeschlossen wie größere Einkommenseinbußen.
Bei der Comfort BUZ Plus ist die Verweisung dagegen vollständig ausgeschlossen. Dem Versicherten wird also keine andere Tätigkeit als seinem Beruf entsprechend zugemutet. Sie leistet außerdem Soforthilfe bei Berufsunfähigkeit durch Unfall und bietet besonders jungen Leuten verbesserte Einstiegsmöglichkeiten.