Berufsunfähigkeitsversicherungen - Private Krankenversicherungen - Lebensversicherungen

DBV AG

Über das Unternehmen

1871 wurde die DBV als Lebensversicherungsanstalt für Armee und Marine gegründet und ist noch heute der größte Spezialversicherer für Beamte und Angestellte im Öffentlichen Dienst. Heute gehört sie zur AXA-Gruppe und hat ihren Sitz in Wiesbaden. Die DBV bietet alle Versicherungsprodukte für Privatkunden an: Sach-, Kranken- und Unfallversicherungen sowie verschiedene Vorsorgeprodukte. Zu diesen Vorsorgeprodukten gehört auch die Berufsunfähigkeitsversicherung.

Die Berufsunfähigkeitsversicherung der DBV AG

Sie sichert den Fall ab, dass der Versicherte nach Krankheit oder Unfall für mehr als sechs Monate mindestens 50 % seiner Arbeitskraft nicht mehr aufbringen kann. Jeder 5. Angestellte und jeder 4. Arbeiter ist inzwischen davon betroffen.
Wer nach dem 1. Januar 1961 geboren wurde und seinen Lebensstandard im Fall der Fälle erhalten will, ist auf diese private Vorsorgeform angewiesen, da er keinen Anspruch mehr auf staatliche Berufsunfähigkeitsrente hat. Die vom Staat noch gewährte Erwerbsminderungsrente reicht nicht aus, um finanzielle Sorgen im Falle der Berufsunfähigkeit abzuwenden. Hier erhält der Betroffene lediglich ca. 34 % seines letzten Bruttoeinkommens (volle Erwerbsminderungsrente) oder gar nur rund 17 % (halbe Erwerbsminderungsrente), vorausgesetzt er ist nicht in der Lage, noch mindestens sechs Stunden irgendeiner anderen bezahlten Tätigkeit nachzugehen.

Die private Berufsunfähigkeitsversicherung der DBV schützt im Versicherungsfall den Betroffenen vor so weit reichenden Folgen. Ihre Verträge zeichnen sich durch eine hohe Flexibilität bei Beiträgen und Leistungen aus. Diese können unter bestimmten Voraussetzungen und ohne erneute Gesundheitsprüfung den veränderten Lebenssituationen angepasst werden.
Ab mindestens 50 % Berufsunfähigkeit, das heißt, wenn der Versicherte für mehr als sechs Monate nicht mehr mindestens 50 % seiner Arbeitskraft aufbringen kann, zahlt die DBV eine vertraglich festgelegte monatliche Rente. Diese Leistung zahlt die Gesellschaft, bis der Versicherte wieder in der Lage ist zu arbeiten, längstens bis zum Beginn des Altersruhestands.
Die Versicherungsleistung der DBV Berufsunfähigkeitsversicherung bleibt dem Versicherten auch dann erhalten, wenn er während der Vertragslaufzeit in einen risikoreicheren Beruf wechselt.