Berufsunfähigkeitsversicherungen - Private Krankenversicherungen - Lebensversicherungen

Concordia

(Quelle:Google)

Das Logo der Concordia

Über das Unternehmen

Die Concordia Versicherung ist seit fast 150 Jahren am Markt und hat ihren Sitz in Hannover. Sie bietet Versicherungslösungen aller Art für Privatpersonen, Gewerbetreibende und Landwirte. Im Fokus der Gesellschaft steht dabei die Sicherheit sowohl der Kunden als auch der Kundengelder, was sich in einer konservativen Anlagestrategie der Kundenbeiträge niederschlägt. Klassische Sachversicherungen gehören ebenso wie Kranken-, Unfall-, Lebens- und Berufsunfähigkeitsversicherungen zur Produktpalette der Concordia.

Die Berufunfähigkeitsversicherung der Concordia

Seit der Staat die gesetzliche Berufsunfähigkeitsrente für nach dem 1. Januar 1961 Geborene abgeschafft hat, hat die private Berufsunfähigkeitsversicherung stark an Bedeutung gewonnen. Bereits bei jedem 5. Angestellten und jedem 4. Arbeiter tritt der Versicherungsfall ein. Ohne die private Berufsunfähigkeitsversicherung kommen dann zu den gesundheitlichen Problemen häufig massive finanzielle Sorgen. Diese können von der staatlichen Erwerbsminderungsrente mit 34 % bzw. 17 % des letzten Bruttoeinkommens nicht ausgeglichen werden.

Die Concordia passt mit ihrem Angebot zur Absicherung der Berufsunfähigkeit ihre Leistungen individuell an die Lebenssituation des Versicherten an. So kann die Berufsunfähigkeitsversicherung mit einer Risikolebensversicherung für die Hinterbliebenen, mit einer kapitalbildenden Lebens- oder Rentenversicherung oder auch einer fondgebundenen Rentenversicherung kombiniert werden. Die durch die Beiträge erwirtschafteten Überschüsse führen im Leistungsfall zu steigender Berufsunfähigkeitsrente, die bereits bei mindestens 50%-iger Berufsunfähigkeit oder bei Pflegebedürftigkeit ab drei Pflegepunkten zu 100 % von der Concordia gezahlt wird. Hausfrauen, Schülern, Studenten und Auszubildenden bietet die Concordia einen Berufsunfähigkeitsschutz bis zu einer monatlichen Rente von 1.000 € bei geringem Beitrag und der Option einer genauen Einstufung ohne erneute Gesundheitsprüfung innerhalb der ersten fünf Jahre nach Versicherungsbeginn.

Tritt bis zum Ablauf der Versicherung kein Leistungsfall ein, erhält der Versicherte von der Concordia zum Vertragsende eine Einmalzahlung in Form der Schlussüberschussanteile. Ab dem 55. Lebensjahr des Versicherten verzichtet die Concordia auf die Verweisung in einen anderen Beruf, der dem Einkommen und der Erfahrung des Versicherten nicht entspricht. Der Berufsunfähigkeitsversicherungsschutz der Concordia gilt weltweit und schließt Berufsunfähigkeit, die durch eigene fahrlässige Verstöße begründet ist, mit ein.